Klick Tipp Test – Deshalb bin ich enttäuscht!

Klick-Tipp vs. Getresponse! (Update 7)

Letzte Updates wurden in grün gekennzeichnet!

Update 4 - hier geht's zu einer aktuellen News von Klick Tipp

Warum ich Klick Tipp nicht empfehlen kann...

Zwei krasse Gründe gegen Klick-Tipp, einige für den Wechsel!

E-Mails bearbeiten:

Das E-Mails möglichst vollständig bei den Empfängern eines Autoresponders ankommen sollten ist klar, aber doch bitte nicht um „jeden“ Preis!

Wenn ich das Gefühl habe von einer Software bestimmt zu werden die mir diktiert was ich sagen darf und was nicht hört bei mir jedenfalls der Spass auf. 

Whitelisting heisst das Zauberwort bei Klick Tipp, ha ha!

Was ist das Geheimnis von Obama usw., so lauten die Geschichten der Vorträge über das Geheimnis erfolgreichen E-Mail Marketings. Aber wie sehen die E-Mails solcher Aktionen von Obama, Apple, Amazon usw. denn aus schnöde Textnachrichten like "Klick-Tipp" deren Inhalt von einer Software bestimmt werden?

Aber genau das wollen uns manche Anbieter weiß machen. Die Zeiten in denen Bildüberladene Spam E-Mails unseren Posteingang überfluten sind seid einiger Zeit vorbei. Heute versucht JEDER Spammer als Freund per Textnachricht rüber zu kommen! Auch die Spamfilter arbeiten heute ganz anders.

  • Liest man einen meterlangen Blog, ohne grafische Inhalte?
  • Hält man eine UTF-8 Text  Website etwa für professionell?
  • Vermittelt man Emotionen am besten mit Textbotschaften?
„Wer heute professionelles E-Mail Marketing betreiben will sollte alles etwas anders betreiben als die Masse!“

Studien haben übrigens ergeben, dass personalisierte E-Mails (Wenn man den Namen des User benutzt) teils schlechter abschneiden. Vor allem wenn man sowohl Betreffzeile und Inhalt personalisiert. Die Menschen sind nicht blöd und die meisten fühlen sich (vera...), nicht besonders gut wenn eine Massenmail als großer Freundschaftsdienst rüberkommt!

Die User erkennen sehr wohl ob jemand "vorgibt" ein Freund zu sein. Das geht ganz schnell nach hinten los!​

Laut Klick Tipp bist auch Du ein Spammer! Zumindest ....

Eine Nachricht die bei jedem professionellen E-Mail Anbieter (z.Bsp. Getresponse) nicht einmal einen Punkt für Spamwahrscheinlichkeit in der Berechnung bekommt, erhält bei Klick Tipp gleich sieben Spammer Punkte und wird damit als unzustellbar geblockt! "Wie geil", das nenne ich doch mal inhaltliche Freiheit!

Das Wort„Test“ zu verwenden ist Spam, eine kurze, lange oder mittlere E-Mail zu schreiben ist auch Spam. 🙂 Na klar! Ich könnte das jetzt weiter ausführen, aber schau Dir das Video an und sieh selbst. Offenbar arbeitet der Prüfmechanismus fehlerhaft.

Funktionen und Preisgestaltung

Was soll ich sagen, wenn die kleinste Version für immerhin 30,- €, so gut wie keine Funktionen besitzt! Also sehen wir was die 10.000er Version (ca. 80,-€ inkl. MwSt.) beinhaltet:

  • Splitest
  • Autoresponder Zeitgesteuert und Aktionsbasiert (Tags)
  • Update 6 - Marketing Cockpit (Trend auch bei vielen Anderen Systemen 2016!)
  • Facebook Anmeldung
  • Exklusive Anbindung an Digistore24 (automatisches Taggen) nur ab 10.000er Version
  • Tags und eigene Felder anlegen
  • Newsletter und Autoresponder Funktionen
  • Nicht funktionierender Spamtest
  • begrenzte Formulargestaltung (keine echten Vorlagen, Snippets etc.)
  • Gruselige Opt IN Formulare, nicht mobile fähig. (Aber keine Sorge über einen Klick Tipp Affiliatelink kannst Du jetzt neuerdings immerhin einen externen Anbieter für noch mehr Geld buchen.) 

Die Preisgestaltung ist sehr merkwürdig. Es ist durchaus zu verstehen das ein relativ kleiner Anbieter nicht so günstig sein kann wie die wirklich Großen. Aber muss man denn für Einsteiger wirklich die Funktionen einschränken und für billige Verträge noch extra abkassieren? Ich denke mit vernünftigen, Einstiegspreisen hätte Klick Tipp weitaus mehr erreichen können.

UPDATE 6 - Bitte nicht von den Preisen bei Klicktipp täuschen lassen, beim letzten Preis in der höheren Kategorie steht ab 149.- €! Erst nach dem Klick sieht man, das Klicktipp nicht wirklich günstiger ist, auch bei den großen Tarifen. (Das war einmal!)​

Aber die Entwicklung scheint beim Stillstand angekommen zu sein und über den Support (Service) hört man nicht viel gutes. Der USP wurde mit dem Tagsystem und dem Anfangs ziemlich exklusiven Facebook Login erreicht. Letztes bieten mittlerweile auch Andere. Aus persönlicher Sicht ist Klicktipp in seiner Gesamtheit momentan zu schlecht um noch am Markt vergleichbar und konkurrenzfähig zu sein.

"Klick Tipp scheint zu schlafen während die Mitbewerber hell wach vorbei ziehen."

Pro & Kontra


PRO

  • Tag basiert, dadurch flexibel zu steuern (Update 6, damit fangen im Jahr 1016 nun alle an)
  • Update 6 - Neu - Marketing Cockpit (damit fangen im Jahr 1016 nun alle an)
  • Facebook Anmeldung nur ab 10.000er Version
  • Digistore exklusiv Anbindung (Lässt sich auch mit Getresponse Single Opt In für Käufer realisieren!) nur bei der 10.000er Version!
  • NEU: Vertrag mit einer Prüfstelle: CSA Certified Senders Alliance

KONTRA

  • Keine Gestaltungsfreiheit bei E-Mail Erstellung
  • E-Mail Erstellung ist teils eine Qual
  • Extrem teuer für Einsteiger, schlechtes Preis / Leistungsverhältnis
  • Keine Vorlagen
  • Keine funktionierende Spam Bewertung
  • Keine Verträge mit Anti Spam Organisationen Certified Senders Alliance
  • E-Mails landen trotz übertriebenen Whitelisting teilweise im Spam
  • Wenig Intuitiv, nur übersichtlich durch kaum vorhandenen Funktionen (Update 6 - verbesserung durch Marketing Cockpit?)
  • keine Prüfung der Empfängeranzeige (wie sieht die E-Mail bei verschiedenen E-Mail Clients (Outlook etc.) aus)
  • HTML Editor ist im Vergleich ein Witz (Ähnlich dem Standard Wordpress Editor)
  • schwache und unübersichtliche Analytics (Update 6 - verbesserung durch Marketing Cockpit?)
  • Webformulare gnadenlos veraltet (nicht responsive, verursachen teils Fehler)
  • kaum Anbindung an Wordpress Plugins und internationale Bezahlsysteme
  • Update 6 - Nach Kundenmeinungen (siehe Kommentare, katastrophaler Support!)

Was spricht für GetResponse?


GetResponse Home

E-Mail schreiben leicht gemacht!

Es ist ein Traum aus hunderten von Vorlagen nach Bereichen sortiert zu wählen, diese im Drag & Drop Editor nach eigenen Wünschen zu gestalten und als Vorlage zu speichern.

Gleichzeitig kann ich auf einem Mobile Simulator durch die Mail scrollen und schauen ob alles gut aussieht.

Hochwertige kostenlose Bilder nutzen und Eigene bis zu 1 GB kostenlos speichern.

Branding ist durch das Einfügen und Festlegen von Logos gegeben. Leicht erstellbare eigene Snipets geben mir Schnellzugriff auf häufig genutzte Module.

Es macht Spass, die Spam Berechnung funktioniert, ich kann selbst in der Einsteiger Version einen Splittest starten und sogar die Gewichtung zwischen Klicks und Öffnungen usw. festlegen.

Des weiteren ist es möglich E-Mails als HTML freigeben zu lassen in dem man Share Buttons direkt in die E-Mail einfügt. Social Marketing Power pur!

Kleine Warnung, bei Download Links besser deaktivieren, genau wie die Option im Browser anschauen. Andernfalls wird die E-Mail in Google sichtbar!

Bevor Du die Mail abschickst schaust Du Dir an wie diese auf sämtlichen Clients On -u. Offline aussieht. Das beruhigt ungemein.

Durch das setzten von Zielen bis Du nahezu genauso flexibel wie beim Tagging. Du kannst aktionsbasiert oder Zeitgesteuert automatisieren und User automatisch in andere Listen verschieben wenn ein Ziel erreicht ist.

Kurz, Du hast nahezu alle Freiheiten bei der Gestaltung und beim schreiben der E-Mails. Alles ist übersichtlich und Intuitiv aufgebaut. Dazu ist die gesamte Oberfläche bereits in Deutsch übersetzt. Genauso sind die Bestätigunsmails komplett in Deutsch verfügbar. Durch UTF-8 Unterstützung gibt es keine Probleme mit Umlauten!

Funktionen und Preisgestaltung

  • HTLM & On Page Editor
  • Update 7 Neu - Marketing Cockpit und Automation mit Tagging
  • Newsletter und Autoresponder Funktionen (Listen & Gruppen basiert)
  • Aktionsbasierte Aktionen
  • Zeitgesteuerte Aktionen
  • Durch Gruppierung, Ziele und Aktionsbasierte Zuordnung nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Segmentierung
  • User automatisch innerhalb Listen verschieben und Google Analytics einbinden
  • Keine Doppel Auslieferung von E-mails, wenn User in mehreren Kampagnen eingetragen sind!
  • Umfangreicher Splittest (für alle Inhalte)
  • Eigene kostenlose Landingpage für Produkttests inkl. Hosting (kostenlos)
  • Kostenlose Bilder & Mediathek mit 1GB Speicher
  • Drag & Drop Pagebuilder für Landingpage
  • Umfragetool zum erstellen eigener Umfragen
  • Import von Kundendaten über verschiedene Programme oder Manuell
  • Double oder Singe OptIn wählbar (zum Beispiel für automatische Eintragung nach dem Kauf. Damit entfällt auch der Vorteil der Digistore24 Exklusiv Anbindung von Klick Tipp!)
  • Komplette und komfortable „Ein Klick Integration“ aller Pugins und Zahlungsanbieter weltweit
  • Fantastische Analytics Funktionen
  • Mobile App inkl. Analytics
  • Video E-Mail
  • Hunderte Responsiv Vorlagen
  • Share Buttons zum Teilen des Newsletter (Facebook, Twitter, Google+, Pinterest)
  • Festlegen verschiedener geprüfter Absendeadressen pro Liste / Projekt
  • Vorschau aller Mobil, Offline und Online Clients (kostenlos)
  • Spamtest (kostenlos)
  • Flexible Formulargestaltung inkl. hunderte Vorlagen (Ausgabe integriert, Popup, Lightbox)
  • Facebook Anbindung per API (Anmeldung in Facebook, Fanpage oder OptIn)
  • Eigene Felder anlegen
  • Benachrichtigung bei Eintrag wenn gewünscht
  • Auslieferung Downloads, ohne eigene Plugins, Membership Software oder S3 (NEU)
  • Webinare (NEU)
  • usw.

Das neue Marketing Cockpit:

Elemente, Tags, Automatisierungen werden wie in einer Mindmap per Drag und Drop angelegt und miteinander verknüpft. Nach einer Zustellung kannst Du festlegen was passiert wenn geöffnet, geklickt, usw. wurde. Es können Tags und Punkte vergeben werden. Ab einer bestimmten Punktezahl können weitere Ereignisse ausgelöst werden. Dies ist also eine zusätzliche Funktion um mit den wichtigsten Interessenten noch intensiver zu kommunizieren.  Mit den Möglichkeiten die sich dadurch in Getresponse ergeben, bleiben in Sachen Automatisierung kaum mehr Wünsche offen. Diese Art der Einrichtung von Kampagnen erleichtert den Flow enorm und verhilft zu wesentlich besserer Übersicht.

Das jede Tag basierte (beliebig große) Kampagne im Grunde auf einer Liste basiert hat enorme Vorteile. Willst Du beispielsweise Kampagnen in 3 verschiedenen Sprachen durchführen, oder nutzt viele völlig verschiedene Projekte ist so eine strikte Trennung ​Gold wert. Auf diese Weise kann kaum etwas schief gehen.

Die Preisgestaltung kann ich nur als fantastisch bezeichnen. 14,- € für den Einsteiger (inkl. MwSt)!

Für bis zu 1000 Kontakte und inkl. aller Funktionen ist das definitiv eine Hausnummer. Auch die Staffelungen nach oben 2000 für 24,- € usw. Ist extrem günstig. 10.000 Kunden kosten gerade mal etwas über 50,- € und gemessen an den Funktionen geradezu lächerlich.


PRO

  • tolle Einsteigerpreise
  • Update 6 - (NEU) Marketing Cockpit mit Tagging und Automation, ab Pro Version mit erweiterten Automatisierungen!
  • Ausgezeichnete nahezu unbegrenzte Segmentierung
  • Du darfst gefahrlos alle Wörter wie Test, Kostenlos usw. in Deinen E-mails verwenden! 🙂
  • Intuitiv übersichtlich einfach zu bedienen
  • gehört Weltweit zu den grössten Anbietern
  • E-mail & Landingpage Vorlagen bis zu Abwinken
  • Absolute Gestaltungsfreiheit
  • Keine Domain oder Adresse nötig um Projekte zu testen (Landingage)
  • Auslieferung von Downloads (NEU)
  • Webinare ab 38,- € Tarif bis 100 Teilnehmer integriert, mit exklusiven Segmentierungs- und Statistik Funktionen; (NEU) 
  • Umfragen erstellen und Formulare einbinden
  • Analytics Anbindung und Mobil Funktionen
  • Spamtests die funktionieren
  • Zielerstellung und Splittests für E-Mails & Landingpages
  • Drag und Drop Bearbeitung
  • kostenlose Bilder und Speicher für eigene Bilder 1GB
  • Video E-Mail!
  • Überwältigende Funktionsvielfalt und Möglichkeiten
  • Vorlagenspeicherung und Snippets
  • Funktioniert auf allen Geräten
  • Wunderschöne Lightboxen, Exit Popup, Banner Leiste oben unten usw.  Formulare möglich (über 500 Vorlagen)
  • Facebook OptIN
  • Newsletter Sharing per Social Media
  • Eigene API die mit über 90% Wahrscheinlichkeit in jedes Plugin / Shop etc. integriert werden kann
  • RSS Feed zu Newsletter (automatisch jeden neuen Artikel oder Sammlung pro Woche / Monat versenden)
  • Intelligentes Timing! (Die E-mails werden dann geschickt wenn der Anwender "pro Empfänger" diese am ehesten öffnet und nicht wie bei den meisten Anbietern zu festen Uhrzeiten)
  • E-mail Vorschau von allen erdenklichen Geräten und Desktop Clients
  • Digistore24, Clickbank, Paypal Anbindung
  • Mobile App für IOS & Android

KONTRA

  • ACHTUNG aufgepasst! Einen Punkt wird abgezogen für eine zwar sehr gute, aber etwas versteckt geratene und daher kritische Funktion!
    • Beim der Teilen Funktion in E-Mails wird die E-Mail damit das funktioniert als HTML Seite abgelegt und dadurch auch in Google gefunden. Du solltest beim Erstellen der Mail darauf achten, die Teilen Funktion und die Option "im Browser anzeigen" zu deaktivieren, falls diese Mail zum Beispiel Links zu Freebies enthält die Du nach dem Optin versendest. Gleiches gilt für E-Mails mit Zugangsdaten.

Fazit

Meine Empfehlung lautet daher ganz klar: Getresponse

Aktueller Hinweis: 

​Hauptsitz des Europäischen Office ist Polen und damit bleiben die Daten innerhalb der EU!

Achtung für alle Interessenten und Neueinsteiger, zur Zeit (seid 20.09.2016) gibt es einen Sommerschlussverkauf. Du hast hier die Chance auf Lebenszeit 40% Beiträge zu sparen. Dafür musst Du allerdings diesen Link nutzen und auf den Probemonat verzichten. Es gibt nur 1000 Accounts, also jede Minute zählt. https://www.erste-schritte.com/gr/


"Kurz - Check Cleverreach"

Ich habe ausserdem noch den deutschen Anbieter Cleverreach getestet. Dieser ist ebenfalls sehr gut und überholt Klick Tipp aus meiner Sicht mittlerweile ebenfalls um Längen.

Zudem gibt es ein kostenlosen Einsteiger Tarif bis 250 Leser.

Was mir nicht gefallen hat:

  • Aufpreis 17,- € für Spamtest und Clientvorschau
  • Nur wenige Responsive Vorlagen derzeit (Stand August 2014 noch Beta)
  • Anmeldeformulare noch nicht so toll zu gestalten (Nur integriert oder Popup Funktion)
  • Einige, aber nicht viele Plugins haben Cleverreach Anbindung

Der Rest ist Getresponse sehr ähnlich, daher ist Cleverreach für mich eindeutig die Zweite Wahl.

Falls Du noch Fragen hast oder Deine Meinung zum Thema loswerden willst, hinterlasse gern einen Kommentar!

Hinweis: Dieser Beitrag spiegelt lediglich meine persönlichen Erfahrung, Meinung  und Recherchen dar. Er dient nicht dazu Anbieter zu diskreditieren oder schlecht zu machen.

50 kommentare
Christian - 18. Dezember 2015

Spannender und detaillierter Vergleich zwischen 2 der bewährtesten E-Mail-Marketing Anbieter. Klick-Tipp hat sicherlich einige Schwächen wie limitierte Formular-Designs, ein mäßiger Kundensupport und der vergleichsweise hohe Einstiegspreis auf dem Markt.
Dennoch halte ich – wie sicherlich auch viele andere Klick-Tipp-User, die bereits Erfahrung mit anderen E-Mail-Marketing-Anbietern gemacht haben – die Tagging-Methode der listenbasierten Technik für überlegen. Trotz der eingeschränkten Funktionen, Designs und Tools sehe ich zumindest im deutschsprachigen Markt Klick-Tipp eine Nasenlänge vor GetResponse. Aber das ist natürlich Ansichtssache und basiert auf persönlichen Erfahrungswerten. Das Wichtigste ist, dass man den für sich am besten geeigneten E-Mail-Marketing-Anbieter gefunden hat und seine Online Marketing Aktivitäten optimal ausführen kann.

Antworten
    Joerg Uhlmann - 18. Dezember 2015

    Hallo Christian, vielen Dank für Dein ausführliches Feedback!

    Über eines sind wir uns offensichtlich einig: „Das perfekte System existiert nicht“.

    Zuerst die gute Nachricht für Dich und alle KlickTipp Nutzer: Mein Favorit unter den Pagebuilder – Marketing – Allround – Systemen „Thrive Themes“ hat nun auch echte Klick Tipp Anbindung per API! Denn eines ist sicher, erst mit einer echten API Anbindung kannst Du E-Mail Marketing wirklich professionell, zeitsparend und relativ fehlerfrei betreiben. In diesem Bereich liegt Getresponse momentan, mit geschätzten 99,9% ganz klar im Vorteil.

    Man muss schon sagen, Hut ab dem Mario für den überzeugenden Verkauf und dem entstandenen Hype um dieses System! Ich habe erst kürzlich einem Marketer aus Österreich einen Hinweis geschickt, das seine E-Mails (Klick Tipp) bei mir zu 99% im Spam Ordner landen. Seine Antwort: ich soll diese doch als „kein Spam“ markieren. Was für eine Antwort. 🙂 Seine Zustellrate kann ich mir jedenfalls lebhaft vorstellen und das obwohl diese Mails eigentlich keinen Spam Text enthielten.

    Die Tendenz sieht in meinem Postfach jedenfalls nicht gut für Klick Tipp aus. Selbst einige Große der Branche landen immer öfter im Spam und das trotz des Eintrages ins Adressbuch. Die Spamwahrscheinlichkeit scheint sich eindeutig nach dem Tarif zu richten. Aber selbst die Whitelisting Server im größten Tarif scheinen nicht wirklich zu helfen.

    Wenn man mal abseits vom Hype und der größten Lügen wie: „doppelte Auslieferung bei guten Listen und Action basierten Systemen“, ganz „ehrlich“ eine Checklist erstellt (pro & kontra) werden die Ergebnisse doch recht deutlich. Durch die neue EU Datenschutzregelung wird man natürlich noch weiter eingeschränkt, was die Auswahl des Systems angeht. „Active Campaign“ wäre nämlich eine weitere und viel mächtigere tag-basierte Alternative (leider US).

    Die Fragen die sich jeder bei der Auswahl eines Systems stellen sollte sind folgende:

    Werde ich die komplexen Möglichkeiten von Tagging überhaupt nutzen, ohne dabei die Übersicht zu verlieren?
    Möchte ich die Freiheit zu schreiben wie und was ich möchte, ohne das ich dabei (je nach Tarif) zensiert werde?
    Ist es mir wichtig (nicht jeder führt die Schritte aus um die E-Mail Adresse ins Adressbuch zu speichern) eine hohe Zustellrate zu haben?

    Aber es darf und sollte (wie Du bereits so schön gesagt hast) jeder seine eigenen (möglichst ehrlichen) Entscheidungen treffen und das eigene System finden! Dank Deines Beitrages werde ich den Artikel noch einmal überarbeiten und den einen oder anderen Punkt noch etwas klarer und detaillierter herausstellen. Nochmals vielen Dank, Christian!

    Antworten
    andi witt - 1. Juni 2016

    Ich selber habe auch beide ausprobiert.
    Ich kann mich über Getresponse nicht beklagen. Es ist günstiger aber es fehlt halt die mächtige Tag Funktion.
    Beim E-Mail Design von KlickTipp streiten sich die „Geister“
    Persönlich finde ich die einfachheit der E-Mail als bessere alternative.
    Viel Grafik mit Bannern etc. schreckt mich meist ab.

    Aber dennoch Danke für den Einblick.
    Moment habe ich noch beide Accounts am laufen. Es wird sich entscheiden.
    LG

    Antworten
      Joerg Uhlmann - 1. Juni 2016

      Hallo Andi,

      Vielen Dank für Dein wertvolles Feedback. Zum Thema Tagging:
      Es läuft momentan gerade eine Beta mit einem Tagging Cockpit in Getresponse, ich bin sehr gespannt und überrascht wie ähnlich dies dem neuen Klick Tipp Cockpit ähnelt.
      Du findest es übrigens rechts oben im Menu.
      Es sieht fast so aus als hätten hier beide Anbieter irgendwo abgeschaut. Erinnert alles ein wenig an „Active Campaign“ einen US Anbieter.

      Was die E-Mail Bearbeitung angeht nutze ich auch sehr oft die Textversion von GetResponse, nur werde ich hier aber eben nicht in Formulierungen und Wortwahl
      eingeschränkt. Außerdem hast Du immer noch die Option an passenden Stellen aufwendigere Designs zu nutzen.
      Banner sind in E-Mails natürlich ein NoGo, dass sehe ich genauso.

      Ich würde mich freuen wenn Du später einmal ein Erfahrungsbericht hier teilst, wenn Du Dich entschieden hast und was Deine Gründe für die Entscheidung waren.

      LG Jörg

      Antworten
Peter - 24. Februar 2016

FINGER WEG VON KLICK-TIPP

Ich habe nun ausreichend Erfahrungen mit Klick-Tipp machen MÜSSEN und kann anderen nur raten, auf keinen Fall dorthin zu gehen.

Die Idee hinter Klick-Tipp ist hervorragend. Ich würde auch nicht so weit gehen, dass das Verfassen von E-Mails grausam wäre. Und es gibt inzwischen zahlreiche Schnittstellen zu Software, die in Deutschland oft genutzt wird.

ABER: Das System ist gespickt von Fehlern und längst nicht ausgereift. Da werden Mails an Empfänger versendet, die diese nicht bekommen sollten und Mails nicht versendet, obwohl Empfänger diese erhalten sollten. Und das liegt nicht an fehlerhaften Einstellungen.

Warum hört man das nicht öfter? Weil man das nur merkt, wenn man alles genauestens kontrolliert und überprüft.

Zudem sind meine Öffnungsraten im Gegensatz zu meinem vorherigen Anbieter ein Witz. Und das Geilste: Der Support reagiert einfach nicht auf unangenehme Fragen, obwohl mir laut Tarif eine Antwort innerhalb von 24 Stunden zusteht.

Und warum reagiert man nicht? Ich vermute, weil man dann sagen müsste, dass Klick-Tipp nicht funktioniert und damit ein K.O.Kriterium.

FAZIT zu Klick-Tipp: Idee gut, Umsetzung mangelhaft, Support existiert nicht. Statt auf Werbung sollte man sich zunächst mal auf die Technik konzentrieren.

Antworten
    Joerg Uhlmann - 24. Februar 2016

    Hi Peter,

    danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht! Genau im Detail liegen meist die wesentlichen Dinge und oft werden leider Lobeshymnen
    auf Tools gesungen, die nur Oberflächlich betrachtet wurden und in erster Linie möglichst hohe und wiederkehrende Provisionen bringen sollen.
    Ich bin ganz Deiner Meinung, die Idee hinter Klick Tipp ist super, doch ich sehe leider auch keine Entwicklung.
    Mittlerweile kann man bei den Listen basierten Anbietern ebenfalls Gruppen oder ähnliches anlegen (könnte man auch Tags nennen) und damit theoretisch
    ebenso mit nur einer Liste arbeiten. Im Gegenzug hat man aber immer noch die Möglichkeit mehrere Listen zu nutzen, aber das weiß ja keiner. 😉

    Antworten
Timo - 23. März 2016

Finde ich sehr gut die kritische Sicht gegenüber Klick-Tipp, vor allem da die meisten einfach ohne viel ausprobiert zu haben und hauptsächlich durch die Anbindung von Digistore24 das ganze in den Himmel loben. Bei anderen hingegen kommt das Lob hauptsächlich durch die Affiliate Partnerschaft, da bist du mit GetResponse aber auch an diesem Punkt etwas vorbelastet. 😉

Das mit dem schlechten Preis/Leistungsverhältnis ist aber nicht ganz korrekt. Für den Anfang ist Klick-Tipp teuer aber schon bei 5000 Adressen in der eigenen Liste ist Klick-Tipp um die 20€ im Monat günstiger als z.B. Cleverreach und gerade die gelten in Deutschland als der Anbieter mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis. Auch die Pro Version bei Getresponse ist bei 10.000 Adressen 15€ teurer als die Premium Version von Klick-Tipp. Ich nutze Klick-Tipp momentan nicht aber sobald man die eigene Liste einigermaßen vergrößert hat ist man mit Klick-Tipp sogar günstiger als bei anderen unterwegs.
Auch das eine CSA Zertifizierung fehlt stimmt nicht ganz, jedenfalls wirbt Klick-Tipp bereits auf der Startseite mit einer solchen.

Das mit der fehlenden Einbindung von komplexeren Templates und dem bewerben reiner Text E-Mails sehe ich auf jeden Fall auch als größeren Kritikpunkt.
Alleine aber schon das viele „Marketer“ diese vorgehensweise von anderen größeren Experten oder Gurus aus dem amerikanischen übernehmen ohne selbst Erfahrung mit verschiedenen Möglichkeiten zu sammeln. Ich bin der Meinung das war lange in Ordnung aber heute ist die Zeit der einfachen E-Mails schon seit Jahren abgelaufen.

Ich habe selbst oft gesehen das viele E-Mails mancher Versender die Klick-Tipp nutzen konsequent im Spam Ordner landen. Die Frage ist hier jedoch wie stark liegt das direkt an Klick-Tipp. Erst letztens habe ich zum Beispiel eine E-Mail erhalten in welcher sogar eine Recht bekanntere Person für sein „1 Mill.ion Euro Coaching“ geworben hat. Bei Klick Tipp hätte diese E-Mail wohl eine recht geringe Spam einschätzung bekommen aber ich würde mal behaupten das jedes professionelle E-Mail Postfach solche billigen Methoden der Verschleierung erkennt und diese dann erst recht als zweifelhaft anssieht.

Ich gehe nicht ganz d’Accord mit der Kritik das Klick-Tipp einem zu genaue Spameinstufungen gibt. Ich bin auch bei Cleverreach da wird das ganze recht locker gehandhabt aber das muss nicht positiv sein. Im E-Mail Postfach werden alle E-Mails gleich auf Spam geprüft. 😉
Das Problem welches ich bei der Spam Einstufung bei Klick-Tipp bemerkt habe ist das diese recht einseitig arbeitet. Es gibt Wörter die die Spam wahrschienlichkeit erhöhen aber andere werden als unbedenklich eingestuft bei denen ich mich gefragt habe ob das ernst gemeint ist. Ich bin mir gerade nicht sicher was für Wörter es waren die keine Spam Einstufung erhalten haben aber es waren Wörter die teilweise recht gerne für Spam genutzt werden.

Und da stellt sich die Frage: Landen diese ganzen Versender (auch bei mir) im Spamordner durch Klick-Tipp direkt oder weil diese sich zu sehr auf einen niedrigen Spam-Score bei Klick-Tipp verlassen ohne Ihre E-Mails mal selbst als außenstehende zu bewerten. Ich würde behaupten dann würden viele E-Mails mit niedrigem Spam-Score bei Klick Tipp erst gar nicht abgeschickt. Ich bin überzeugt davon die heutigen Spam-Einstufungen bei Gmail, Web.de, GMX und T-Online sind weit komplexer als eine einfache Bewertung nach speziellen Wörtern und ob zu viele Bilder bzw. zu viel HTML verwendet wird.

Antworten
    Joerg Uhlmann - 23. März 2016

    Hi Timo,

    vielen Dank für Dein Feedback und dass Du uns so ausführlich an Deiner Einschätzung teilhaben lässt! 🙂 Ja ich habe diesen Artikel bereits vor einiger Zeit geschrieben, weil ich diese, nicht hinterfragten Lobeshymnen überall, einfach nicht mehr so hinnehmen konnte. Schließlich bin ich selbst darauf reingefallen. Das Einige damit natürlich viel Geld verdienen (im Gegensatz zur Getresponse Freundschaftswerbung) sorgt natürlich leider genau dafür.

    Zwecks meiner Vorbelastung seitens Getresponse ;-), sei Dir mein folgender Artikel nahe gelegt: „Marketing plus Habier“
    Ich empfehle grundsätzlich nur wenige Dinge von denen ich überzeugt bin, andernfalls würde ich wohl eher Klick Tipp loben. Aber ich verstehe Deinen Argwohn. 😉 Zu oft wird hier im Netzt gepriesen, ohne Einblick oder Hintergrundinformationen, nur um möglichst schnell zu verdienen. Andererseits muss ein ernsthafter Betreiber eines Blog, irgendwann Umsatz erzielen. Das Alles kostet schließlich Geld und sehr viel Zeit. Mir persönlich ist ein ausführlicher Erfahrungsbericht (natürlich ehrlich) mit einem Kontext bezogenen Empfehlungs-Link wesentlich lieber, als die blind, mit Werbung zugepflasterten Seiten einiger großen Magazine. Ich persönlich finde nach meinem Reinfall mit Klick Tipp und einigen Anderen, mittlerweile schnell heraus, wem es hier nur um das schnelle Geldverdienen geht.

    Das Klick Tipp bei größeren Listen günstiger ist, stimmt. Allerdings interessiert mich bei einer 5000er oder größeren Liste wohl weniger eine Differenz von 20.- €, oder!? (Zumal Du dann auch mal das Preis Leistungsverhältnis gegenüber stellen solltest. Bei z.B. Getresponse bekommst Du doch einiges mehr für Dein Geld.) Einen Einsteiger hingegen, der jeden Pfennig Drei mal rumdrehen muss, den interessieren 20,- €, oder mehr im Monat schon eher. Durch die zusätzlichen fragwürdigen Beschneidungen bei den kleineren Klick Tipp Tarifen wird dieser außerdem doppelt abgestraft.

    Die CSA Zertifizierung ist mir neu und ich sollte meinen Artikel hier updaten. Deshalb Danke für den Hinweis!

    Was die Verschleierung von Worten angeht, wundere ich mich ebenfalls. Mich erreichen viele E-Mails von Aweber oder Getresponse und Ähnlichen, ohne diese Art der Verschleierung und Diese landen im Gegensatz zu einigen Klick Tipp Nachrichten trotzdem nicht im Spam. Ich bin da ganz Deiner Meinung mit Deiner Einschätzung was die Intelligenz heutiger Spam Filter betrifft.
    Was die übertriebene, oder vielleicht besser gesagt, fehlerhafte Spam Filterung bei Klick Tipp angeht, kann ich nur von meiner Erfahrung ausgehen. Ich hatte extreme Probleme teilweise einfache harmlose Texte zu versenden. Ist aber wie gesagt schon einige Zeit her. Deshalb noch einmal Danke für Deine aktuellen Einsichten. Das hilft sicher auch weiteren Usern bei der Einschätzung, sehr gut!

    Gruß Joerg

    Antworten
Matthias Hoffmann - 22. Mai 2016

Ich versuche Klick-Tipp zu kündigen. Es gibt keine wirkliche Email Adresse. Alle empfangenen Emails liefen über ein Ticket-System. Keine wirkliche Möglichkeit im Impressum, nichts. Selbst die Support-Seite bietet keine Möglichkeit, meinen Vertrag zu kündigen. Auf der Webseite – nichts – beim Online-Shop, den sie benutzen, digishop24.de kann man nichts kündigen.

Hab ich was übersehen, hat jemand eine Idee?

In finde das nicht nur verbraucherunfreundlich, sondern kriminell. Ich kann wirklich KEINE Möglichkeit, irgendwohin eine wirkliche Kündigung abzusetzen.

Matthias

Antworten
    Joerg Uhlmann - 22. Mai 2016

    Hallo Matthias,

    das ist ja wirklich unglaublich, aber es gibt tatsächlich keinerlei Informationen darüber. Anfangs wurde Klick Tipp noch über ShareIT vertrieben, dort konnte ich mein Abo direkt kündigen. Das es keine Möglichkeit gibt bei Digistore24 selbst zu kündigen, liegt an der Einstellung die Klick Tipp hier gemacht hat, nicht an Digistore24 selbst. Man kann als Anbieter auswählen, ob Kunden diese Möglichkeit geboten werden soll. Jedenfalls spricht dies wieder einmal Bände.

    Mein Vorschlag: Falls Du es über PayPal zahlst (Bildschrimfoto für Optionen): Einstellungen Paypal und hier kündigen. Falls Du direkt über Konto oder Kreditkarte bezahlst, würde ich direkt dort eine Stornierung, Sperrung vornehmen lassen. Deshalb an dieser Stelle auch gleich mein Tipp: „Abos grundsätzlich am besten über Paypal zahlen um jederzeit unabhängig vom Support des Anbieters stornieren zu können!“

    Schicke per Einschreiben eine fristlose Kündigung an die Adresse im Impressum, bzw. die in den Zahlungsdaten (Rechnung) hinterlegte Firmenadresse. Nimm Dir bitte außerdem die Zeit Deine Erfahrungen zu teilen, schreibe eine Beschwerde an den Digistore24 Support, teile es in sozialen Netzwerken, mach evtl. kleines YouTube Video, schreibe einen kurzen Blog Artikel um Andere Interessenten vor solchen Reinfällen zu schützen!

    PS: Zur Dokumentation Deiner Bemühungen kannst Du das kostenlose Jing von Screencast https://www.techsmith.de/jing.html nutzen um Screenshots oder kurze Videos direkt verlinkt als Nachweis versenden zu können. Ich habe die obigen Links mit dem gleichen Tool erstellt.

    Ich hoffe ich konnte Dir damit ein wenig weiterhelfen und wünsche Dir viel Erfolg!
    beste Grüße
    Jörg

    Antworten
    Falko - 16. Juni 2016

    Hallo Matthias,

    die Erfahrung habe ich auch gemacht bei Klick-Tipp
    Ich hatte einen Deluxe Account und hatte Fragen zum Datenimport. Ich brauchte ca. 1 Stunde, um die einzige Kontaktmöglichkeit zu Klick-Tipp zu finden.
    Wenn du auf „Mein Konto“, „Support-Ticket“ gehst, findest du nirgendwo eine Möglichkeit, Kontakt zum Support aufzunehmen. Genauso wenn du irgendwo dem Link „Kontaktformular“ folgst. Du landest immer bei der Klick-Tipp-Hilfe, aber ohne Kontaktformular. Dieses findest du trotzdem auf der Hilfe-Seite beim untersten Hilfepunkt „Klick-Tipp“ dann „Partner-Programm“. Endlich ein Kontaktformular, auf das auch reagiert wurde.
    Allerdings wurde aus meiner Frage zum Datenimport direkt die Kündigung.
    Denn wie sagte schon Goethe: „Du erkennst die Absicht und bist verstimmt.“
    Und bei Klick-Tipp ist ganz klar die Absicht vorhanden, jeglichen Kundenkontakt bzw. Support schon im Keim zu vereiteln. Da schießen die sich echt selbst ins Knie mit.
    Hoffe, ich konnte etwas helfen.

    LG Falko

    Antworten
      Peter - 9. August 2016

      Ich habe exakt das gleiche Problem, es gibt keine Möglichkeit, bei Klick-Tipp zu kündigen. Das kann nicht wahr sein.

      Das Beste aber kommt noch: Ich habe am 27.10.2015 (!) über Digistore24.com einen Klick-Tipp Account bestellt, aber nie Zugangsdaten erhalten. Nach nichtssagender und vor allem nicht problemlösender Korrespondenz mit dem Support habe ich aufgegeben und die ca. 30 Euro als Lehrgeld gesehen.

      Nach mehr als 9 Monaten (heute, am 09.08.2016) kamen dann plötzlich 3 Mails von Digistore und Klick-Tipp mit den Zugangsdaten, der Rechnung mit heutigem Datum und Leistungszeitraum 27.10.2015 etc. – ich verstehe die Welt nicht mehr. Nach weiteren 5(!) erfolglosen Mails mit dem Support heute, der mir weismachen wollte, dass ich laut System HEUTE eine Bestellung ausgelöst habe, stehe ich nun da und suche online nach Hilfe und finde diese Seite. Es ist unglaublich…

      Antworten
    Rüdiger - 20. August 2016

    Also ich hatte keinerlei Probleme, Klick-Tipp zu kündigen. Habe es aber gleich über Digistore gemacht (August 2015); denn gemäß den AGB von Digistore ist Digistore im Grunde genommen der Vertragspartner!
    Digistore ist der »Händler«, der das jeweilige Produkt, juristisch betrachtet, bei dem Produkthersteller (Klick-Tipp) einkauft und dann mit einem Zuschlag (Provision) verkauft. Insofern bietet Digistore immer die Möglichkeit, ein Abo direkt über Digistore zu kündigen.

    Ich hatte einfach nur eine kurze E-Mail geschickt an support@digistore24.com
    mit folgendem Inhalt:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit kündige ich mein Abo mit der Bestellnummer » XYZ24XYZ«.
    Ich bitte um eine kurze Bestätigung.
    Vielen Dank.

    Die Bestätigung erhielt ich nach wenigen Stunden.
    Mit Digistore hatte ich noch nie Schwierigkeiten.

    Ich hoffe, der Hinweis hilft weiter.

    Beste Grüße
    Rüdiger

    Antworten
      Joerg Uhlmann - 21. August 2016

      Hallo Rüdiger,

      vielen Dank für diesen Wertvollen Hinweis! Ich denke das erspart einigen Lesern hier wohl viel Ärger und Stress.

      weiterhin viel Erfolg
      beste Grüße
      Joerg

      Antworten
      Susann - 15. September 2016

      Hallo Rüdiger,

      vielen Dank für Deine Hilfe, dass hat mir jetzt Stunden nach der Suche, wie man bei Klick Tipp kündigen kann erspart.

      DANKEEEE!

      LG Susann

      Antworten
Oliver - 21. August 2016

Hallo allerseits,

mich würde mal interessieren ob jemand dasselbe Problem bei Klick-Tipp hat: Ich habe 11 eingetragene E-Mail-Adressen (ich fange grade erst an ;-)). Das mag vielleicht nicht repräsentativ sein, aber wenn von 11 Mail-Adressen 4 nicht bestätigt wurden kommt mir das seltsam vor. Könnte natürlich auch am Hoster liegen, aber wenn das auch bei anderen Klick-Tipp Usern öfter passiert wäre es wohl besser wenn ich mich nach einem anderen Anbieter umschaue (ev. GetResponse)…

Antworten
    Joerg Uhlmann - 21. August 2016

    Hallo Oliver,

    in diesem Bereich ist mir nichts aufgefallen, (in der Tat seltsam) aber vielleicht gibt es noch User mit ähnlichen Erfahrungen. Was Du tun kannst, binde Bekannte und Verwandte ein und erstelle Dir ein paar Freemail Adressen zum Test. So kannst Du mehrere Eintragungen testen und genau überwachen ob die E-Mails für die Bestätigung ankommen, oder ob sie im Spam landen.

    Gruß Jörg

    Antworten
Oliver - 22. August 2016

Hallo Jörg,

vielen Dank für die Antwort. Ich werd das Ganze mal ausprobieren und im Auge behalten…

Antworten
Nicole - 16. September 2016

Hallo Jörg,

vielen Dank für diese tolle Zusammenstellung und den Vergleich von KlickTipp und Getresponse.
KlickTipp mag zwar ein paar bessere Funktionen haben, als Getresponse, dafür ist es aber für den Anfänger auch wesentlich teurer!!!!
Ich habe jedenfalls jetzt gewechselt.
Und was mir sehr positiv aufgefallen ist, dass die Kampagnen- Bearbeitung bei Getresponse wesentlich logischer und einfacher ist, als bei KlickTipp. Schon allein deshalb, weil die Seiten einfach schneller laden. Bei KlickTipp musste ich immer eine gefühlte Ewigkeit warten, bis das Marketing- Cockpit geladen war.

Viele Grüße Nicole

Antworten
    Joerg Uhlmann - 16. September 2016

    Hallo Nicole,

    danke für Dein aufschlussreiches Resumé und Feedback. Ich bin mir sicher das bringt auch einigen weiteren unentschlossenen Lesern etwas mehr Klarheit!

    weiterhin viel Erfolg!
    Gruß Joerg

    Antworten
Klaus - 19. September 2016

Also über die Öffnungsrate bei Klick-Tipp kann ich noch nichts sagen, allerdings ist die ja eh nicht genau messbar (z.B. Outlook lädt in der Standardkonfiguration keine Bilder, damit der Leser nicht getrackt werden kann).

Ansonsten kann ich mich aber nicht beklagen. HTML will ich (bis auf den Trackingpixel) in meinen Mails gar nicht haben. Viele eingefleischte Linux User nutzen ein Konsolenprogramm zum Mails abrufen, die kein HTML interpretieren (z.B. zwei meiner Informatikerfreunde). Wenn da dann zu viel HTML dazwischen ist, wird die Mail einfach ungelesen gelöscht. Ich sehe Bilder auch erstmal nicht, weil ich Outlook benutze. Wenn die Mail viele Bilder hat und mich nicht so interessiert, dass ich die Bilder extra aktiviere, lese ich sie halt nicht. Aber ich denke, da kommt es auch etwas drauf an, ob man gezielt ein (digitales) Produkt oder eine Dienstleistung bewirbt, oder ob es der wöchentliche Newsletter einer Seite ist bzw. mehrere physische Produkte beworben werden, wie bei Amazon. Bei letzterem würde ich wohl auch Bilder verwenden.

Schreibe aber vor allem, weil hier scheinbar so viele Probleme haben, den Support zu finden (und zu kündigen). Man muss eigentlich nur auf „Mein Konto“ ->“ Support Ticket anlegen“ klicken, dort die Kategorie anklicken und dann kommt auch schon „In den vorgeschlagenen Hilfe-Beiträgen kann ich die Antwort auf meine Frage nicht finden. Support-Ticket anlegen.“. Soll halt vermutlich verhindern, dass sich die Leute ständig mit den simpelsten Fragen an den Support wenden, statt erstmal in der Hilfe zu lesen.

Gruß,
Klaus

Antworten
    Joerg Uhlmann - 20. September 2016

    Hallo Klaus,

    danke das Du uns an Deinen Einsichten teilhaben lässt. Jeder hat seine Vorlieben und das ist gut so, darum ist es umso wichtiger jedem die benötigten Mittel an die Hand zu geben. Wer aufwändige und schön gestaltete Vorlagen mag ist da bei Klick Tipp ziemlich verloren. Das müsste nicht sein!
    Was den Support Button angeht, entweder wurde dieser erst eingebaut, oder man erhält schlicht keine Antwort. Ich persönlich habe meine Erfahrungen 2014 gemacht (kann also nicht sagen was genau innerhalb des Nutzerbereich in den letzten 2 Jahren geschehen ist) und ich kann mir definitiv nicht vorstellen, dass die Leute die hier ihren Unmut zum Ausdruck bringen alle zu dumm sind um einen Link zu finden. Vielmehr spricht die Erfahrung dieser Menschen von Ignoranz, inkompetenten Antworten usw.. Es wäre natürlich schön für Dich und alle Klick Tipp User wenn sich dies geändert hätte. Auch wenn Menschen einen Hilfe Beitrag übersehen, wird ein guter Support (und ich kenne Einige) immer freundlich weiterhelfen und vor allem Antworten. Bei den monatlichen Grundpreisen sollte dies in jedem Fall zur Selbstverständlichkeit gehören. Falls Du jemals ein erfolgreiches Support Erlebnis hast, würde ich mich freuen wenn Du hier Deine Erfahrungen teilst.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg!
    Gruß Joerg

    Antworten
Marc - 21. September 2016

Hallo Jörg,

danke für den sehr aufschlussreichen Artikel!

Ich bin vor gut einem Jahr von Getresponse zu Klick-Tipp gewechselt. Wechsel-Gründe waren vor allem:

– Tagging
– Voll-integrierte API von digimember (Wordpress-Plugin für Mitgliederseiten) mit Klick-Tipp.

Grundsätzlich bin ich nicht unzufrieden mit Klick-Tipp. Im wesentlichen stört mich jedoch die Preispolitik. Ich komme seit geraumer Zeit an die Grenze von 10.000 Nutzern, die ich nur deshalb unterschreite, weil ich kontinuierlich unrentable Leads lösche. Ab 10.000 Nutzern bin ich bei Klick-Tipp gezwungen auf einen eigenständigen Mail-Server umzuziehen. Das kostet einmalig rund 790 Euro und erhöht meine monatlichen Kosten auf 149 bzw. 199 Euro (statt bis dahin 67 Euro für die Deluxe-Version). Alles zzgl. MwSt.

Frage 1: Wie weit ist denn die Tagging-Funktionalität in GetResponse? Ist das aus dem Beta-Status schon raus?

Frage 2: Kennt jemand eine Lösung, die ähnlich wie digimember funktioniert und eine Synchronisation von Mitglieds-Zugängen (Username, Passwort, gekaufte-Produkte, Tags) mit GetResponse (und digistore24) ermöglicht?

Danke für Eure Rückmeldungen.

VG
Marco

Antworten
    Joerg Uhlmann - 21. September 2016

    Hallo Marco,

    danke für Deine Informationen und das Feedback.

    Zu Frage 1: Das Marketing Automation Cockpit mit Kampagnenbuilder und Tagging ist fertig. Ich habe Dank Deines Hinweises ein Update, inklusive Bild vom Marketing Cockpit in den Artikel eingebaut.

    Zu Frage 2: Ich habe mit Digimember leider nicht gearbeitet, nutze aber Wishlist Member welches ebenfalls in Digistore24 per API integriert ist. Du kannst im Fall eines Kaufes die Interessenten per Single Optin in die Kampagne / Liste einfügen. Es lässt sich mit zusätzlichen Plugins für Wishlist Member beinahe jede erdenkliche Möglichkeit umsetzen. Eine deutsche Übersetzung gibt es im Netz ebenfalls. Falls Du andere Membership Plugins nutzen möchtest, kannst Du mit Zapier so gut wie alles automatisieren und verbinden. Die Arbeit hast Du bei diesem Online App System nur einmal.

    Hier kannst Du Dich kostenlos registrieren https://zapier.com/

    Alles andere würde jetzt allerdings den Rahmen sprengen. Es gibt für beinah alles eine Lösung um der One-Way Klick Tipp – Digimember – Digistore24 „Gemeinde“ zu entkommen. Dafür steht einem anschließend die Welt sehr viel offener. Getresponse wird von beinah jede(r/m) Platform/Plugin jenseits der genannten „Gemeinde“ unterstützt.
    Wenn Du zusätzlich Systeme wie die Thrive Themes (Link anderer Blogartikel) für Wordpress nutzt, kannst Du die Marketing Automatisierung noch um einen erheblichen Umfang erweitern. Dieses System kann auf Grund seiner enormen API Anbindungen ebenfalls als Schnittstelle für Anmeldungen und E-Mail Marketing fungieren.

    Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen.
    viel Erfolg!
    Gruß Joerg

    Antworten
Géra - 3. Oktober 2016

Hallo zusammen,

ich habe zwei Frage die ich so durch google nicht beantwortet bekomme, und auch der Klick-Tipp Support hat mir nicht geantwortet, hoffe ihr könnt mir helfen 😉

Die erste:

Ich möchte eigtl. noch keinen kostenpflichtigen Newsletter nutzen, sondern für die ersten hundert sozusagen lieber etwas kostenloses. Kann ich das später so machen das ich dann sozusagen die vorhandenen User nach beispielsweise Klick-Tipp übernehme?

Die zweite:

Da ich zwei Webseiten Plane, eine für mich und eine für meine Freundin, frage ich mich ob ich dafür jetzt wieder am Beispiel Klick-Tipp zwei Abos dort brauche? Ihr verstehst hoffentlich was ich meine? Damit nicht beide Webseiten bzw. die user zusammengefasst werden, wenn die einen was zu Autos erfahren wollen die anderen aber sich für Koi Teiche angemeldet haben ;).

Würde ich jetzt selber mehrere Webseiten betreiben z.B eine über Online- Marketing und die andere über Katzen, macht es ja auch keinen Sinn…
Müsste ich dann für jede Webseite bzw. jene die ich mit einem Newsletter System versehen will auch mit einem extra Abo bedienen?

Antworten
    Joerg Uhlmann - 4. Oktober 2016

    Hallo Gèra,

    Frage 1: Wenn der Klick Tipp Support es nicht für nötig hält zu antworten, während ich mir gerade die Zeit für Dich nehme, sollte Dir eigentlich eine Lehre sein. Aber das musst Du selbst entscheiden. Bei jedem „gescheiten“ E-Mail Anbieter kannst Du die Kundendaten später übernehmen. Bei der Einsteiger Zensur und dem sUpport bei Klick Tipp wäre ich allerdings überrascht wenn Deine Daten dort akzeptiert würden. Aber lass Dich überraschen. Cleverreach ist kostenlos für den Anfang, bedenke aber das Du im kostenlosem System bereits eingerichtete Newsletter nach dem Umzug ebenfalls neu einrichten musst.
    Frage 2: Du benötigst keine 2 Abos, in Systemen die außer den Tags auch Listen besitzen (z.B. Getresponse ab 10,- Monat), kannst Du es noch besser trennen. Eine Liste für Koi und eine Liste für Autos, diese werden dann mit verschiedenen Kampagnen Tag gesteuert. Bei reinen Tag basierten Systemen wie Klick Tipp kannst Du es nur durch die Tags unterscheiden. Du kannst beliebig viele Listen / Tags / Kampagnen anlegen, Du musst nur den Überblick behalten. Die meisten Marketer arbeiten mit x verschiedenen Themen innerhalb eines E-Mail Marketing Accounts.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg
    Gruß Joerg

    Antworten
Alexander Wolf - 19. November 2016

Hallo Jörg,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Vergleich. Der mich immerhin nachdenklich werden lässt und mich dazu veranlasst, GetResponse (noch einmal ) näher unter die Lupe zu nehmen.

Ich bin seit ein paar Monaten Kunde bei KlickTipp und jetzt aktuell dabei, meinen ersten Sales Funnel aufzubauen. Kann also über Zustellbarkeit etc. noch nichts sagen.

Aber zum Support: ich habe inzwischen dreimal den Support per Ticket angeschrieben und jedesmal innerhalb von ein paar Stunden eine qualifizierte Antwort. In einem Fall ging es um die Integration von Klicktipp in den neuen Drag’n Drop Leadpages Builder. Am nächsten Tag (!) bekam ich einen Link zu einem Video mit genauer Anleitung, wie es funktioniert.
Als nächstes wollte ich eine Exit-Popup-Leadbox integrieren und kontaktierte diesmal den betreffenden Klicktipp-Mitarbeiter direkt. Der bat mich ein paar Stunden später, ich möge ihm den HTML Code der Leadbox schicken, er würde ihn dann für mich für die Integration vorbereiten.

Also – perfekter Service! Ehre, wem Ehre gebührt! Und der Support Button ist wirklich nicht schwer zu finden… Ist mir ein Rätsel, wie jemand dazu eine (!) Stunde braucht :-))

Ach ja… Ich bin weder direkter, noch indirekter Mitarbeiter von KlickTipp. Und kriege auch keine Provision 😉

Herzliche Grüße, Alexander

Antworten
    Joerg Uhlmann - 20. November 2016

    Hallo Alexander,

    wie Du in den Kommentaren gesehen hast, sind (waren) dies ja alles keine Einzefälle und ich glaube auch nicht das hier alle nur zu Dumm waren. Du hast jetzt wahrscheinlich das Glück, dass die Betreiber von Klick Tipp offenbar wach geworden sind, nachdem es reihenweise Stornierungen und Kündigungen gab. Alles ändert sich, manchmal eben auch später. Sie haben sich sehr lange Zeit auf dem Erfolg des Tagging Systems ausgeruht der nun allgegenwärtig ist und keine Besonderheit mehr darstellt. Aber danke für Deine ausführlichen Informationen und Dein Feedback! Es wird sicherlich einige Nutzer freuen, wenn auch auf Grund der negativen Meldungen im Netz sich nun endlich etwas bewegt.

    Hoffen wir es bleibt von Dauer. Nichts desto trotz, sind die Zustellungen immer noch durchwachsen, zumindest wenn ich meinen Posteingang sehe. Ich denke, dass gerade Einsteiger immer noch unter der Zensur und den den schlechteren Zustellraten leiden. Ich kann beobachten, dass sich Nutzer eines Klick Tipp White Label Accounts so ziemlich alles erlauben können und Ihre Nachrichten viel seltener im Spam landen. Ein solcher Account ist allerdings ein teuerer Spaß. Ich bleibe dabei, allein eine intelligente und auf Nutzer Verhalten ausgerichtete individuelle zeitliche Zustellung (wie die von Getresponse) ist einfach unschlagbar mächtig. Davon abgesehen gibt es bei Getresponse (jedenfalls was die Zustellraten angeht) auch keine wirkliche Zwei Klassen Gesellschaft.

    Ich freue mich aber in jeden Fall für Dich und alle Klick Tipp Nutzer wenn sich jetzt wirklich etwas getan hat und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg!
    erfolgreiche Grüße
    Joerg

    Antworten
Andy - 1. Dezember 2016

Hallo,
ich habe soeben auch beide System getestet. Was mir besonders aufgefallen ist, dass der Kampagneneditor von Klick-Tipp nicht nur viel schneller, sondern auch intuitiver und vielfältiger ist. Und emails können direkt im Kampagneneditor geschrieben und bearbeitet werden. Wer viele Kampagnen erstellen muss, wird diesen Unterschied zu schätzen wissen.

Antworten
    Joerg Uhlmann - 5. Dezember 2016

    Hallo Andy,

    vielen Dank für Deine Erkenntnisse! Was das direkte Bearbeiten von E-Mails im Cockpit angeht hast Du recht, ich hoffe das hält bei GR ebenfalls noch Einzug. Man darf nicht vergessen, dass bei GR erst später mit der Umsetzung der Automatisierung und Tagging begonnen wurde. Es ist jedenfalls gut, dass Klick Tipp hier offenbar aus dem Dornröschen Schlaf erwacht ist.
    Was mich von einem Wechsel zu Klick Tipp immer noch abhalten würde, sind die extrem eingeschränkten Funktionen im Einsteiger Bereich, die begrenzte Anbindung an internationale Plugins per API, Preis – Leistung (Getresponse = Webinare und Landingpages, schon bei mittleren Paketen enthalten), die Zustell Raten und am Wichtigsten, der fehlende intelligente Timer für die Zustellung. Aber zum Glück hat ja jeder seine eigenen Prioritäten und somit auch die Wahl. Ein perfektes System wird es nie geben. 😉

    erfolgreiche Grüße
    Jörg

    Antworten
Markus - 20. Dezember 2016

Im Augenblick scheint es bei Klick-Tipp größere technische Probleme zu geben. Den ganzen Vormittag sind keine Mails rausgegangen (weder Opt-In-Mails noch Kampagnen- oder Follow-Up-Mails.) Selbst die automatischen Mails, die verschickt werden, wenn man ein Support-Ticket anlegt, gehen nicht raus. Somit weiß man gerade nicht einmal, ob der Support weiß, dass es Probleme gibt. Eine Website auf der der System-Status einsehbar ist, gibt es nicht. Und Leider gibt es auch kein Kundenforum.

Gibt es hier eventuell Leidensgenossen? Möglicherweise ist dies eines der wenigen Foren in denen sich Nutzer untereinander austauschen können.

Antworten
Tim - 12. Februar 2017

Hey, Danke für deinen Vergleich!

Ist es bei GetResponsive eigentlich möglich ein paar Dateien hochzuladen, welche dann in der E-Mail via Download-Link heruntergeladen werden können? Soweit ich weiß kann zumindest MailChimp das.

LG
Tim

Antworten
    Joerg Uhlmann - 12. Februar 2017

    Hallo Tim,

    Jein, es ist möglich Dateien bis zu 1 GB Daten in einer Mediathek abzulegen und direkt in die Mail zu integrieren. Viele Anbieter können keine Anhänge über 2 MB empfangen, daher ist die Größe sinnvollerweise beschränkt. Alle größeren Dateien sollten über eigene geschützte Mitgliedebereiche oder Links per Dropbox etc. ausgeliefert werden.

    PS: Davon abgesehen ist ein Newsletter Versand nicht für geschützte Dateien oder Zugangsdaten zu empfehlen. So etwas sollte über einen SMTP Versender 100 % verschlüsselt passieren und nicht über Massenversand. Bei Sendinblue gibt es eine kostenlose Möglichkeit „transaktionale“ E-Mails über die eigene Domain Adresse zu versenden. Der Versand über Sendinblue kann in Tools wie z.Bsp. Thrive Themes eingebunden und automatisiert werden.

    LG Jörg

    Antworten
John Mai - 21. Februar 2017

Hey Jörg,
ich habe auch viele Mailing-Anbieter ausprobiert und getestet. Darunter GetResponse, Clever Reach und Klick Tipp. Waren noch einige andere dabei, aber das sind so die, die ich mir am intensivsten angesehen habe.

Klick Tipp war mir lange zu teuer, deshalb bin ich das erste Jahr zu GetResponse, aber Klick Tipp ist meiner Meinung nach das beste in diesem Bereich. Günstig oder preislich rentabel wird es jedoch erst ab ein paar tausend Abonnenten.

Danke für deinen Artikel, bietet einen tollen Überblick.

Antworten
    Joerg Uhlmann - 21. Februar 2017

    Hallo John,

    danke für Dein Feedback. Allerdings waren für mich die sinnlose Zensur, die schlechte Zustellungsraten nebst den hohen Kosten ein NoGo.
    Aber in Kürze wird es spannend, denn dieser Test aus 2014 wird komplett aktualisiert. Getresponse, mittlerweile mit integriertem Webinar System und kompletter Automatisierung mittels Tagging und Kampagnen stellt gerade komplett auf die neue Automation um.

    Da die meisten Anbieter bereits auf Tagging und Marketing Cockpits umgestellt haben, ist es kein Wunder das Klick Tipp gerade arbeitet wie verrückt um das fehlende Alleinstellungsmerkmal auszugleichen.

    Ich werde nach der kompletten Umstellung von Getresponse, in einigen Wochen noch einmal einen Klick Tipp Account buchen und diesen Test komplett erneuern. Obwohl ich selbst gespannt bin, wird auch durch Deine Ausführungen bestätigt, dass es sich, wenn überhaupt erst ab mehreren tausend Abonnenten lohnt nach Klick Tipp zu schauen. Einige neuere negative Meldungen hier und auf Youtube lassen ebenfalls darauf schließen, dass sich einige entscheidende Faktoren bei Klick Tipp nicht zum besseren gewendet haben. Aber ich lasse mich auch gern vom Gegenteil überzeugen. Nun wir werden sehen.

    erfolgreiche Grüße
    Jörg

    Antworten
Silva - 4. April 2017

Hallo,

Vielen Dank für diese wertvolle Diskussion. Ich stand kurz vor dem Erwerb des eMail-Marketing-Systems Klicktipp, bis ich eure Diskussion gelesen habe. Ich kenne mich nicht gut aus, aber WAS mich bei Klicktipp überzeugt hat, war die Möglichkeit, die man neben dem Emailmarketing-System hat, wenn man einem Kunden ein Angebot schickt. Man wird bei Klicktipp simultan informiert, wenn sich der Kunde das Angebot durchliest. Damit kann man beim Kunden direkt anrufen, der das Angebot frisch auf dem Kasten hat. In welchem Paket das ist, weiß ich noch nicht. Weiß jemand ob Getresponse diese Option auch anbietet?

Antworten
    Joerg Uhlmann - 4. April 2017

    Hallo Silva,

    diese Funktion gibt es in GetResponse meines Wissens nach nicht. Es ist eine Funktion die doch etwas über das E-Mail Marketing hinaus geht und wohl für die meisten User nicht wirklich von Interesse ist, da Telefonnummern ungern von Interessenten bereit gestellt werden. Beide Systeme haben ihre Besonderheiten, jeder muss wohl den besten Kompromiss für seine Anforderungen finden. Das perfekte System wird es nie geben. Wenn Dir diese Funktion so wichtig ist, gibt es wohl kaum Alternativen für Dich. Falls nicht, bietet GetResponse einen 30 Tage Test Account an.

    viel Erfolg
    Joerg

    Antworten
Bloggerherz - 14. Mai 2017

Vielen Dank- genau diesen Vergleich habe ich gesucht. Ist nicht einfach mal wirklich detaillierte Pro Contras für die jeweiligen Mail-Software-Anbieter wie diese 2 zu finden. Danke dafür! lg aus Bochum, Christian

Antworten
    Joerg Uhlmann - 15. Mai 2017

    Hallo Christian,

    sehr gern. Es freut mich wenn ich helfen konnte.

    lg Jörg

    Antworten
Michael - 13. Juni 2017

Hallo Jörg,

im Moment „lerne“ ich noch mit WP und Elementor. Hier die Frage zu o.g. Site:

In der Search Console bekomme ich beim Einreichen der Site Map diese Meldung. Was bedeutet das ?

„Bei Ihrer Sitemap handelt es sich offenbar um eine HTML-Seite. Bitte verwenden Sie stattdessen ein unterstütztes Format für Sitemaps.“

Ich danke Dir vielmals.

MfG Michael

Antworten
    Joerg Uhlmann - 13. Juni 2017

    Hallo Michael,

    Suchmaschinen wollen eine XML Sitemap, nutze dafür diesen Generator, oder verwende ein vernünftiges SEO Tool wie Yoast SEO, das findest Du unter den freien Plugins direkt in Wordpress. Dieses Tool erstellt automatisch eine Sitemap und sendet diese an die Suchmaschinen. Deine Accounts bei Google, Bing, etc. kannst Du direkt in Yoast hinterlegen.

    beste Grüße
    Joerg

    Antworten
Marc - 14. Juni 2017

Hallo Jörg,
ich bin auf die neue Datenschutz-Grundverordnung aufmerksam gemacht worden. Die ist echt der Hammer. Möchte man sich nicht auf Haftungsrisiken einlassen muss man zum Einen sicherstellen, dass der Anbieter seine Server NICHT in den USA hat und zum anderen wird von einschlägigen Rechtsberatern ein separater, schriftlicher ADV-Vertrag erforderlich. Zu beiden Themen habe ich weder bei Getresponse noch bei KlickTipp Hinweise gefunden. CleaverReach hat die Server in USA und scheidet deshalb ab Mai 18 wohl aus. KlickTipp behauptet alles nach den gängigen Datenschutzrichtlinien zu handhaben – was natürlich kein Hinweis auf die Zukunft nach Mai 2018 ist….
VG Marc

Antworten
    Joerg Uhlmann - 14. Juni 2017

    Hallo Marc,

    dass sind sehr interessante Neuigkeiten, vielen Dank! Da werde ich wohl selbst mal eine neue Recherche starten müssen, es sei denn Du hast einen guten Link. 😉

    beste Grüße
    Joerg

    Antworten
      Marc - 14. Juni 2017

      Hallo Miteinander,

      anbei ein Link. Dort findet man die wohl am besten verständliche Zusammenfassung der neuen gesetzlichen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

      http://res-media.net/service/infowoche-datenschutzrecht/

      Weiß jemand wo die Server von GetResponse stehen??

      Grüße Marc

      Antworten
        Joerg Uhlmann - 14. Juni 2017

        Danke für Deinen Link. Tja dann haben wir wohl bald ein Problem, Getresponse.de Server stehen in US. Dann spielt es wohl auch keine Rolle wenn der Geschäftssitz in Polen liegt. Ich hoffe die reagieren darauf und ziehen mit der .de Domain noch um.

        Übrigens wenn Du die Server Location herausfinden willst: https://www.iplocation.net/, gibt auch noch einige andere Lösungen der Suche.

        Dann bleibt am Ende wohl doch nur noch Klick Tipp oder Quentn, die haben ihre Server übrigens in Deutschland, wie Du über das Tool selbst herausfinden kannst. Aber danke nochmal für Deinen wertvollen Hinweis!

        Gruß Jörg

        Antworten
        Joerg Uhlmann - 14. Juni 2017

        Hallo Marc,

        nachdem ich mir die ganzen Bestimmungen durchgelesen habe, kann ich erst einmal sagen ruhig Blut. Jeder der in der EU Daten erfassen will muss sich an die Gesetze halten, sonst drohen extrem Hohe Strafen. Also ein Unternehmen wie Getresponse.de richtet sich eindeutig an Bürger der EU und dient der Datenerfassung. Entweder die ziehen ihren Server um, oder sie richten sich nach dem neuen Privacy Shield Abkommen welches seit 2016 Safe Harbor ersetzt. Damit ist ein Datentransfer nach US problemlos möglich.

        Hier gibt es eine Liste bei dem Du nach Anbietern im Privacy Shield suchen kannst. Bis auf Digital Ocean und Aweber die ich fand, pennen hier wohl vor allem große Marketing Platformen. Aber die können sich warm anziehen wenn sie nicht bald reagieren. Das geht vom Kundenschwund bis zur Sperre mit Millionen Strafen. Also, denke ich wir können vorerst ruhig bleiben.

        Antworten
Phil - 23. Juni 2017

Hey Jörg, hoffe dir gehts soweit gut 😉

Ich hatte gerade ne Frage, die ich mir selbst gestellt habe und du bist mir dazu gleich eingefallen.

Braucht man eigentlich Klick-Tipp Deluxe überhaupt wenn man eine Thrive Mitgliedschaft hat? Ich meine dass auf den Bezug zum „Split-Test Club“ von Klick-Tipp. Da ja Thrive selber A/B Splittests intrigiert hat, ich weiß gerade nur nicht wo mein Gedanken Fehler hier möglicherweise ist ;).

Und nochwas fällt mir ein, was meinen die eigentlich immer bei Klick-Tipp mit „Digistore Produkte – 1“ je nach Paket von Klick-Tipp? Weißt du das evtl noch von damals?

Danke dir für deine Zeit schonmal vorweg!

Beste Grüße Phil

Antworten
    Joerg Uhlmann - 23. Juni 2017

    Hallo Phil,

    danke der Nachfrage. Ja mir geht es gut und ich hoffe Dir ebenfalls. 😉

    Was die Split Tests angeht, Du kannst in den Thrive Themes Deinen Formulare, Werbe / Opt In Einblendungen kreuz und quer per A/B testen, aber keine kompletten Webseiten. Wenn Du zum Beispiel mal unterschiedliche Buttons, Preise oder Layouts auf Sales Pages testen möchtest, wäre der Split Test Club vermutlich eine wesentlich leichtere Option als der komplizierte Google Optimizer. Davon abgesehen, kann der Split Test Club noch einige Sachen mehr, die Du anderweitig nicht so ohne weiteres hinbekommen würdest.

    Was die Digistore Produkte angeht, damit ist die echte Integration von Deinen Digistore Produkten in Klick Tipp gemeint. Hier wird halt vieles leichter was die Statistiken, Tags mit Käufern usw. angeht. Ganz genaue Details habe ich leider nicht mehr im Kopf, aber ich werde nach meinem Urlaub ca. Mitte July einen aktuellen Test durchführen, es hat sich schließlich einiges bewegt bei Denen.

    Wenn Du genauere Info’s möchtest bevor Du eine Entscheidung triffst, kleiner Tipp: Schau Dir, falls noch nicht geschehen, dieses Webinar an und melde Dich hier zum Partnerprogramm an. Schau in den neuen gut gemachten Videos im Klick Tipp Handbuch nach den Möglichkeiten und Unterschieden. Du hast dann einen viel besseren Überblick darüber was sich für Dich wirklich lohnt und was nicht. Oder Du wartest bis zu meinem Update.

    Beste Grüße
    Jörg

    Antworten
Andrea - 24. August 2017

Hallo Jörg,
erst mal vielen Dank für Deine tolle Arbeit.
Wollte mal nachfragen, ob Du Deinen aktuellen Test wie in der obigen Antwort angekündigt hast, schon durchgeführt hast und zu welchen Ergebnissen Du gekommen bist.

Die Sache mit den Digistore-Produkten ist mir auch nicht ganz klar. Heißt das, dass ich wenn ich zu meinem Produkt noch ein Tripwire habe, bereits den Account mit zwei Produkten brauche? Und ab 6 Produkten dann die Enterprise-Lösung?

Hat Getresponse die Anzahl der Produkte auch beschränkt?
Ich konnte dazu nichts finden.

Vielen Dank und schöne Grüße,

Andrea

Antworten
    Joerg Uhlmann - 24. August 2017

    Hallo Andrea,

    der Test läuft gerade und bisher bin ich von der Entwicklung doch positiv überrascht. Das mittlerweile extrem gefüllte Klick Tipp Handbuch sucht seinesgleichen und sollte zur Pflicht bei jedem Anbieter solch komplexer Systeme gehören. Der andere Punkt ist ihr Vorsprung in Sachen Verhaltensbasierter Automation durch den frühen Einstieg in das Tagging. Aber dazu mehr im endgültigen Test, da ich auch keine voreiligen Schlüsse ziehen möchte.

    Was die Produkte angeht: Die Vollintegration sorgt dafür, dass Digistore und Klick Tipp vollständig über die Schnittstelle miteinander kommunizieren können. Du kannst die Produkte direkt in KT verwalten, einrichten und Verhaltensbasiert automatisieren. Bei Getresponse gibt es in dieser Form keine Digistore Produkte sondern die Möglichkeit Käufer automatisiert ein- und auszutragen, daher gibt es natürlich auch keine Begrenzung. Der Rest findet dann in Deiner Automatisierung statt, wobei alle Zusatzfelder wie Produkt ID etc. bei GR komplett per Hand anlegt werden müssen.

    Die gleiche Möglichkeit hättest Du theoretisch auch bei Klick Tipp wenn Du keine weiteren Produkte verfügbar hast. Wenn Klick Tipp allerdings tatsächlich die Digistore API auf die Anzahl begrenzt (kann ich noch nicht genau sagen), dann müsstest Du aber zwangsläufig auf ein höheres Produkt umsteigen. Allerdings sollten bei solch einer Anzahl Produkte auch genügend Einnahmen für ein Upgrade fließen, andernfalls würdest Du sowieso einiges falsch machen.

    Durch die perfektionierte Zusammenarbeit mit Digistore24 sehe ich Klick Tipp in punkto Einfachheit und Möglichkeiten hier momentan im Vorteil. Allerdings könnte dies durch die Verwendung von Digimember in gewisser Weise ausgeglichen werden. Wenn Du Digimember mit Klick Tipp verbindest und Digistore24 mit Digimember, solltest Du die Produktbeschränkung in KT umgehen können. Letzteres kann ich im Moment allerdings noch nicht genauer sagen.

    beste Grüße
    Jörg

    Antworten
Klicke hier, um einen Kommentar hinzufügen

Hinterlasse einen Kommentar:


Share This

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

Share This

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!